Viel passier!

Ich hab schon eine ganze Weile nicht mehr geschrieben und muss sagen, dass ich mittlerweile mir meine Finger blutig tippen müsste.
Da ich mich aber sehr gut selbst kenne (glaub ich zumindest) befürchte ich, dass ich viel zu faul zum "viel" schreiben bin.

Aber fangen wir einfach mal an!

Nachdem mein Zimmer nun endlich neu tapeziert war, kam mein Bruder auf die tolle Idee, dass er das Zimmer haben möchte. Ich hab ihn daraufhin etliche male gefragt, ob er sich auch ganz sicher sei, denn immerhin tauscht er ein etwas 3mal so großes, ohne Dachschrägen, aber mit Balkon - Zimmer gegen besagtes.
Er war sich dessen voll und ganz bewusst und wollte es immer noch haben. Seine Begründung war, dass er da ja viel weniger aufräumen müsse.
Ok, mir soll es recht sein. Hab ich mehr Platz, keine Dachschräge und nen netten Balkon.


Das nächste was vorfiel, war nicht ganz so erfreulich. Irgendwann fing mein Freund an einfach meine Sachen zu packen. Er warf mich sozusagen raus. Nachdem wir uns beim ausräumen gut angepflaumt hatten, wollte ich aus seinem Mund hören, dass dieses ausräumen für ihn der Schlussstrich sei. Das sagte er dann auch.
Ich war recht gefasst und irgendwie auch froh darum.
Abends zog ich also wieder bei meienn Eltern ein.
Allerdings merkte ich schon am nächsten Tag, dass mir die Trennung doch sehr Nahe ging.
Ich merkte, dass ich ihn noch immer irgendwie liebe und er mit fehlte.

Setzten uns dann auch nochmal zusammen und redeten darüber. Ok, ich muss sagen, dass ich nicht wirklich drüber redete, sondern eher heulte.
Wir kamen also irgendwie ieder zusammen, wollten uns aber nicht mehr so oft sehen.

Bis heute schlafen wir nur am Wochenende zusammen und sehen uns sonst nur einmal die Woche. Das tut wirklich gut und die Beziehung scheint langsam wieder zu laufen.
Klar ist es noch nicht so, wie man sich eine Beziehung vorstellt, aber wir, oder eher ich, lerne es mittlerweile zu schätzen, was Freiraum ist und das es besser ist für die Liebe, sich mal nicht zu sehen!


Ansonsten war ich gestern beim Arzt. Hatte nämlich schon vorgestern Abend Kopfschmerzen. Gestern morgen dann Fieber.
Ich konnte mir echt keinen besseren Tag dafür aussuchen. Präsentation in Anwendungssysteme und ich lieg mit 'ner heißen Birne im Bett.
Der Arzt stellte dann fest, dass meine Kopfschmerzen und auch das Fieber stressbedingt sind. Daher kommen auch meine Nackschmerzen. Zudem habe ich einen leicht erhöhten Blutdruck, was auch meine grundlose Nervösität erklärt. Sitze manchmal da und fang an zu zittern und unruhig zu werden. Also mein Körper. Ich selbst bin eigentlich gelassen.
Auf jeden Fall ist es laut Arzt psychisch bedingt. Selbst wenn ich bewusst keinen Stress habe, bin ich trotzdem angespannt. aber halt eben durch die Psyche.

Mal schauen was da noch bei raus kommt.
Vielleicht sollte ich wirklich mal (wie mir der Arzt schonmal geraten hat) autogenes Training machen.


Jetzt werde ich zumindest erstmal beenden.
Das wichtigste habe ich erzählt.... denk ich ....


Gute Nacht Welt und bis zum nächsten Mal!!!
1.6.07 19:59


Gratis bloggen bei
myblog.de